Sie befinden sich hier

Inhalt

Konflikt Nutzung und/oder Naturschutz?

Sollen Waldflächen aus der Nutzung genommen werden?

Es geht beim Projekt nicht darum, Waldflächen aus der Nutzung zu nehmen.
Primäres Ziel ist es, die Alt- und Totholzbiozönosen in den Wirtschaftswald zu integ-rieren. Das heißt, es geht nicht darum, reine Segregationsmodelle umzusetzen, sondern es geht darum, integrative Modelle aufzuzeigen, die Ökologie und Ökonomie auf der gesamten Fläche miteinander verbinden.
Unbewirtschaftete Waldflächen sind sehr wichtig, um den Grad der Abweichung des Wirtschaftswaldes vom Naturwald bestimmen zu können und Möglichkeiten der biologischen Automation zu entdecken. Darüber hinaus bieten sie Lebensbedingungen (Vorräte, Totholzmengen, …) wie sie im Wirtschaftswald nie erreicht werden können.
Im SaarForst Landesbetrieb sind daher die Naturwaldzellen und arB-Flächen Teil der Biodiversitätsstrategie.
In den meisten kommunalen und privaten Forstbetrieben gibt es bereits Flächen, die - meist als arB ausgewiesen - heute bereits nicht mehr bewirtschaftet werden.
Ob es sinnvoll ist, zusätzlich zu diesen Beständen noch weitere Flächen aus der Nutzung zu nehmen, muss im Zuge der Planung und auf Basis der gewonnenen Daten besprochen werden und liegt im alleinigen Ermessen der Forstbetriebe.

Reicht es nicht aus, 10% Waldflächen aus der Nutzung zu nehmen und auf dem Rest der Fläche nach rein ökonomischen Prinzipien zu wirtschaften?

Die Segregationsmodelle (Einteilung des Waldes in „Schutzgebiete“ und „Nutzwälder“) reichen nicht aus den Artenschwund zu stoppen.
Viele der relevanten Arten hatten in den Urwäldern evolutionsbiologisch betrachtet nie die Notwendigkeit, eine große Mobilität zu entwickeln. Ging die Eignung eines Habitates verloren (z.B. wurde eine Buche mit Mulmhöhle vom Sturm geworfen), stand in aller Regel in erreichbarer Nähe eine Buche mit gleichen Strukturen, die besiedelt werden konnte. Viele der Arten sind daher nicht in der Lage, große Räume zu überbrücken, sondern benötigen vernetzt über die gesamte Waldfläche geeignete Habitate, die besiedelt werden können.


Kontextspalte